Über unser Kleinkinderschwimmen

Bericht aus der Sichtweise eines Kindes:

Jeden Samstag bringen mich Mama und Papa ins Altenkirchener Schwimmbad. Sie gehen mit mir in die Sammelumkleidekabine, in die auch die anderen Schwimmkinder kommen und helfen mir mich umzuziehen. Wenn es dann endlich so weit ist, kommen die „Schwimmlehrer“. Sie bringen uns zu den Duschen unter denen wir uns erst mal abduschen. Sobald wir alle fertig sind, geht es weiter in die große Schwimmhalle. Schwimmärmchen werden uns über die Arme gestreift und dann geht’s ab ins Wasser. Wir legen uns auf den Bauch und den Rücken und strampeln was das Zeug hält.

Danach finde auch ich in dem Gewühl bald meinen „Schwimmlehrer“. Nachdem er mich gefunden hat, suchen wir uns einen schönen Platz am Beckenrand. Ich halte mich mit den Händen am Rand fest und mache mit den Beinen „Fisch-Frosch-Hampelmann“, dass ist die Bewegung die ich mit den Beinen mache. Wenn das gut klappt, schwimmen wir ein paar von den kurzen Bahnen und gehen im Anschluß daran zu den Springtürmen. Manchmal springe ich sogar von dem ganz Großen. Danach geht’s zurück ins Flache. Mein Schwimmlehrer hält einen Ring unter Wasser oder legt ihn auf den Boden. Ich versuche ihn herauf zuholen und bin ganz Stolz auf mich, wenn ich es schaffe. In den letzten 5 min. spielen wir Ball oder machen andere tolle Sachen, solang bis dann leider schon „Feierabend“ gerufen wird. Manchmal stellen wir uns dann noch in einen Kreis, weil es jemand geschafft hat sein Seepferdchen zumachen. Wir klatschen alle. Dann werden wir von den Schwimmlehrern geduscht und sie bringen uns zurück zu Mama und Papa.

Die Lehrgruppe Kleinkinderschwimmen besteht seit dem Jahre 1975, von wo an die Helfer Erfahrungen sammelten. Dies führte dazu, dass seit dem Jahr 1980 kontinuierlich Kurse angeboten werden, in denen die Kleinkinder im Alter von ca. 4 – 6 Jahren auch in unserer Ortsgruppe der DLRG das Schwimmen lernen können. Anfangs gab es nur den Anfänger-Kurs mit durchschnittlich 15 Kindern. Doch seit 1982 kann man im Anschluss daran Fortgeschrittenen-Kurs besuchen, falls es in den ersten 10 Stunden noch nicht so recht geklappt haben sollte oder die Schwimmbewegungen noch gefestigt werden müssen. Auch dieser wird bei uns mit durchschnittlich 15 Kindern gut besucht. Im Anfänger- und Fortgeschrittenen-Kurs schaffen es durchschnittlich mehr als 50% der Kinder ihren Frühschwimmer zu machen, wobei das Gewicht dem Fortgeschrittenen-Kurs zuzurechnen ist.

Bei einer aktuellen Zahl von 24 Helfern ist dafür gesorgt, dass jedes Kind seinen individuellen Helfer hat, der es dann auch während das ganzen Kurses begleitet.

Durch das ehrenamtliche Engagement der Helfer wird sichergestellt, dass weitere Aktivitäten, welche zu einem großen Teil durch die Einnahmen des Kleinkinderschwimmens finanziert werden, innerhalb der Ortsgruppe zu Stande kommen.

Deshalb hoffen wir, dass wir auch in den kommenden Jahren noch viel Erfolg mit dem Kleinkinderschwimmen in der DLRG Ortsgruppe Altenkirchen haben werden.

Sandra & Pia

 

Kommentar verfassen